Samstag, 29. Dezember 2012

Info Stoye HS- Luxus Seitenwagen Linksseitig mit Norton


Info Stoye HS- Luxus Seitenwagen Linksseitig mit Norton




Vor einigen Jahren hab ich von nem netten Kerl aus Norddeutschland einen Anruf bekommen der Ersatzteile für einen Stoye HS-Luxus mit Gummibandfederung suchte. Der Stoye Seitenwagen sollte Linksseitig an eine auch gerade in Instandsetzung/ Restaurierung befindliche Norton geschraubt werden. Soweit sogut Ersatzteile haben wir geliefert der Kontakt war nett, habe nun einige Jahre später endlich Fotos von dem Gespann bekommen.







Norton mit Stoye HS-Luxus Gummibandgefedert linksseitig.
Wie es auf dem Lande so üblich ist werden Fotos auf dem freien Feld geschossen ist auch schön so.

________________________________________________________________________________   

Fa. Rainer Zumach in Syke (Nordeutschland)

Hier das schöne Norton Gespann vor der Werkstatt von Rainer, man beachte den Siegerkranz der ist wirklich verdient aber dazu noch später, auf die Fotos hab ich Lange warten müssen.



























Hier ein spezielles Foto für den Norton Freund, gut zu erkennen wie die drei Anschlußpunkte des gefederten D.R.P. Stoye Schnellanschlußsystems befestigt sind so sollte es sein und dabei auch schön Spannungfrei montiert das schont den Rahmen des Kraftrades. Ebenfalls gut zu erkennen die Gummibandfederung des Seitenwagenrades.



























Hier das Gespann komplett mit montierter Karosserie der Stoye HS ( Halb-Sport) passt sehr gut zur sportlichem Norton und sollte für sportliche Überlandtouren durch Norddeutschland bestens geeignet sein.



























Das Norton Gespann von vorn hier ebenfalls gut zu sehen wie die Anschlußpunkte gesetzt sind einfach sauber und ordentlich kein sinnloses Rohrgewusel oder Kreuz- und Quer sinnloser Anschlüsse nicht ohne Grund ist das D.R.P. Stoye Anschlußsystem ab 1932 von General Schell in Deutschland zur DIN Norm erhoben worden. Weiterer unbestrittener Vorteil des D.R.P. Stoye Schnellanschlußsystems ist der in Minuten mögliche Umbau zum Solokraftrad der einen wahlweise Betrieb des Krades mit und ohne Seitenwagen ermöglicht ohne Probleme.
________________________________________________________________________________

Nach dem wir nun vor Kurzem wieder Teile nach Syke geliefert haben und nach einem wiedermal sehr netten Gespräch mit Rainer hab ich mich entschlossen nicht nur Bilder des schönen Norton Gespanns zu zeigen sondern auch Rainer Zumach den Mechaniker kurz vorzustellen.
































Hier gut zu sehen Rainer ist nicht nur Mechaniker und kann Gespanne bauen. Er ist auch aktiv im Gespannsport gewesen und das mit Erfolg!!!
 
Hier ein sportlicher Umbau auf Japanischer Basis, vieles ist möglich.


Vor einigen Wochen hatten wir nun nach langer Zeit mal wieder Kontakt.


Rainer war gerade mit einem Excelsior Super X Gespann beschäftigt und brauchte eine passende Positionsleuchte für den Seitenwagen zur Fertigstellung des Gespanns.


 Er kann also nicht nur Stoye es geht auch mehr.


Schöne Idee einfache Hebebühne zum Gespannbau.


Schöner klassischer Seitenwagen passt gut zur Super X.


Sportliches Heck. Es ist klar Rainer kann mehr.  Wer also einen Mechaniker für sein Krad benötigt im Norddeutschen Raum hier die Daten um Rainer zu Kontaktieren.

http://www.zumach-motorrad.de/
 

Rhombergstr. 14 

28857 Syke-Ristedt

Tel +49(0)4242-84104

Mobil +49(0)170-1802134

E-Mail: kontakt [at] zumach-motorrad [dot] de

Inspektionen, Reifenservice, HU+AUK, Motor- & Fahrwerksinstandsetzung. Langjährige Erfahrung mit SUZUKI und MV-AGUSTA
Komplett- und Teilrestaurierung von 'Old'- und 'Youngtimern'. Norton, Triumph, BSA u.a.
Motor, Getriebe, Lack und Galvanik, Pulverbeschichtung, Einbau elektronischer Zündungen
'Stre


  

Und hier nochmal das Foto vom Feld in Farbe und Bunt echt schön.

Mich selbst beeindruckt mittlerweile das scheinbar sehr viele Nortons mit Stoye Seitenwagen zum Gespann umgerüstet wurden, einfach schöne Gespanne.  

Stoye Sidecar left Side

________________________________________________________________________________


Bei Fragen zur Instandsetzung oder auch Ersatzteilen einfach per Mail

apollodreizehn@aol.com    oder  www.stoye-fahrzeugbau.de.

________________________________________________________________________________





Samstag, 17. November 2012

Instandsetzung Stoye AWTOWELO Seitenwagen Baureihe SM 1950- 54

Karosserieinstandsetzung Stoye SM AWTOWELO der Baureihe 1950-54



Eine im Grund neue noch nie auf der Straße gewesene Stoye Karosserie instandzusetzten war auch neu für mich. Diese Karosserie aus der frühen Nachkriegsproduktion der Stoye AWTOWELO Seitenwagen war eigentlich unbenutzt und noch nie auf einem Fahrgestell montiert und wurde viele Jahre auf einem Dachboden gelagert. Interessant dabei ist das weder eine Karosserienr. eingeschlagen war noch ein Typenschild vorhanden war selbst die Löcher zur Befestigung des Typenschildes waren nicht vorhanden.



Die Karosserie muss seitlich schräg auf dem Dachboden einer Scheune eingelagert gewesen sein und wurde von Tieren Marder, Ratten oder ähnlichem bewohnt die sie als Toilette benutzt haben müssen.
Was letztendlich den Schaden verursachte in der Art das durch die Einwirkung des Urins der sich in der Ecke des Karosseriepfalzes sammelte das Aluminiumblech regelrecht verätzt war.
 

Im Grunde war es wirklich Schade um diese hervorragende Substanz ich hätte die Karosserie wenn es meine gewesen wäre gern so belassen und für unser Museum in Leipzig erhalten.
Da die Instandsetzung aber ein Kundenauftrag war war das nicht möglich.
 

Im folgenden einige Bilder die ich vor der Instandsetzung von der Karosserie angefertigt habe um den Urzustand zu dokumentieren. Die Lackierung inkl. der Linierung ist hier noch gut im Detail zu erkennen.







Hier gut zu sehen die Stoye Plakette der frühen AWTOWELO Seitenwagen, leider sind die Plaketten in Zinkdruckguss ausgeführt gewesen und obwohl vermeintlich neu bei Demontage zerbröselt und waren nicht zu retten.
 

Der aufmerksame Betrachter der Bilder wird die nicht unbedingt übliche Linierung neben dem Einstiegsring sehen das war nur bei sehr frühen Stoye Seitenwagen der Nachkriegsbaureihen so.



Auch nur in der Anfangszeit der frühen Stoye AWTOWELO SM Produktion sind die Verstärkungsbleche im hinteren Bereich so ausgeführt das wurde später verändert und in kräftigerer Form Ausgeführt.







Der Schadensbereich bei demontierter Karosserie vor der Reinigung.








Die Instandsetzung einer Stoye Karosserie beginnt immer mit Entelacken bevor man Aluminium schweißt muss es grundsätzlich gereinigt werden, was nur durch Entlacken per Hand und Abbeizer erfolgen kann um das Aluminium nicht zu beschädigen und anschließend wieder eine geschliffene Oberfläche der Seitenteile herstellen zu können. Auf garkeinen Fall sollte die Reinigung bzw. das Entlacken mittels Sandstrahlen oder durch schleifen erfolgen diese Verfahren gehen möglicherweise schnell sind aber immer mit Zerstörung der Aluminiumoberfläche verbunden.



 
Wichtig bei allen Arbeiten an der Karosserie ist das der Einstiegsring aufgesteckt bleibt bzw. nicht entfernt wird um einen Verzug der Karosserie während der Arbeiten zu vermeiden.
Nach dem entfernen der Lackierung sowie Reinigung war der Schadensbereich klar definiert.
Es stellte sich heraus das vorn rechts durch Einwirkung des Urins vom Bug bis hinter das vordere rechte Verstärkungsblech die gesamte Pfalzkante verätzt war, einige weitere Löcher befanden sich im hinteren seitlichen rechten Teil der Karosserie und durch Einwirkung von Gewalt waren im Heckbereich einige Risse und Beulen entstanden. Der Allgemeinzustand der Karosserie war aber sehr schön und die üblichen Richt- und Ausbeularbeiten entfielen fast komplett einige kleinere Beulen die durch die Lagerung der Karosserie entstanden waren waren auch schnell wieder verschwunden und sind als geringfügig zu betrachten gewesen.










Dachdem die Karosserie nun Instandgesetz wurde und sämtliche Schweißnähte beschliffen sowie restliche Schäden behoben waren wurde die Karosserie nochmals gereinigt und die Seitenteile in dem Bereich in dem sie geschliffen werden sollten mittels Nassschleifpapier glatt geschliffen darau folgte dann das Schleifen der Karosserie um die Oberfläche wieder herzustellen wie im einstmaligen Lieferzustand.







In Absprache mit den Kunden erfolgte die Endmontage inkl. Lackierung von ihm selbst.

Nun war wieder ein Stoye Seitenwagen der frühen AWTOWELO Baureihe mehr auf der Straße.
_____________________________________________________________________________



Bei Fragen zur Instandsetzung oder auch Ersatzteilen einfach per Mail

apollodreizehn@aol.com    oder  www.stoye-fahrzeugbau.de.

_____________________________________________________________________________